Suche
  • FSZ Altenstadt

Alles neu mach der Mai, oder der Oktober! Update Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 8. Oktober holte der Fanfaren- und Spielmannszug Altenstadt seine Jahreshauptversammlung für das Jahr 2020 nach, die im vergangenen Jahr auf Grund der Pandemie nicht stattfinden konnte. Hierzu lud der Verein seine Mitglieder Corona-konform in die Waldsporthalle in Oberau ein. Der Abend stand im Zeichen von Satzungsänderungen und Neu-Wahlen des Vorstands.

Der 1. Vorsitzende Timm Schöning und der Fachwart Musik Chris Sassmannshausen berichteten über die Tätigkeiten des Vorstands in den Jahre 2019 und 2020 und gingen auch auf die momentane Lage des Vereins nach fast 19 Monate in der Pandemie ein. Auch wenn seit der Faschingssaison 2020 kein Auftritt mehr absolviert werden konnte, stehe der Verein finanziell solide da. Der Probenbetrieb läuft seit Juni unter Einschränkungen wieder regelmäßig, auch im Bereich der musikalischen Jugend-Ausbildung konnte ein Neu-Anfang gemacht werden.

Im Anschluss an seinen Bericht erklärte Schöning, dass er auf Grund beruflicher und privater Verpflichtungen sein Amt als 1. Vorsitzender des Vereins nicht mehr ausüben kann. Schönings Rückzug vom Vorsitz, den er bereits vor Einsetzen der Pandemie bekannt gab, löste im Verein eine Diskussion um die zukünftige Struktur der Vereinsführung aus. Der Vorstand müsse breiter, flacher und weniger statisch aufgestellt sein, um sich auch während einer Legislaturperiode flexibler an die Wünsche der Mitglieder und die Erfordernisse der Zeit anpassen zu können. Anstelle eines/r 1. und 2. Vorsitzenden und einer Reihe von durch die Vereinssatzung vorgegebenen Funktionen solle besser ein Team aus gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern als geschäftsführender Vorstand die Vereinsgeschicke leiten. Dieses Team, welches durch die Jahreshauptversammlung gewählt wird, kann sich im Anschluss je nach Anforderung permanent oder temporär durch geeignete Mitglieder personell verstärken. Zudem solle die Jugend im Verein dadurch gestärkt werden, dass sie eine/n Jugendvertreter/in wählt und in den Gesamtvorstand entsendet.

Chris Saßmannshausen führte die Versammlung anhand einer Präsentation durch die dazu erforderlichen Satzungsänderungen, die die Versammlung einstimmig annahm.

Sodann konnte der neue geschäftsführende Vorstand in geheimer Wahl gewählt werden. Dieser setzt sich zukünftig zusammen aus Vanessa Bethke, Michael Herber, Daniel Krätschmer, Nathalie Roloff und Maren Sulzmann. Sarah Wolf wurde durch die vorangegangenen Jugendversammlung zur Jugendvertreterin gewählt, ihre Stellvertreterin ist Saskia Wolf. Der deutlich verjüngte geschäftsführende Vorstand kann sich nun gezielt mit weiteren Personen aus den Reihen der Vereinsmitglieder verstärken, um das Tagesgeschäft und Projekte wie Mitgliedergewinnung und eine Ausweitung der musikalischen Jugendarbeit zu bewältigen und voranzutreiben.

Der Ehrenvorsitzende Andreas Schwarz, der die Versammlung als Versammlungs- und Wahlleiter souverän durchführte, gratulierte allen gewählten Vorstandsmitgliedern und bedankte sich auch bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre erbrachten Leistungen.

Zurzeit findet immer noch ein eingeschränkter Probenbetrieb statt, und die Herbst- und Wintermonate werden für die Musiker noch zu einer Herausforderung, da Proben im Außenbereich kaum noch möglich ist. Vorhandene Übungsräume sind zu eng für gemeinsame Proben aller Musiker, da nach wie vor ein Mindestabstand zwischen den Musikern und Musikerinnen beim Spielen vorgeschrieben ist. Der Fanfaren- und Spielmannszug Altenstadt hat sich daher in einem Förderprogramm der Gemeinde um Unterstützung bei der Anschaffung von Luftfilteranlagen beworben.

128 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Covid-19 Statement:

Zum Schutz unserer Musiker und Mitglieder stellen wir ab dem 19.11. all unsere Proben ein. Wir gehen damit in eine frühere Winterpause als ursprünglich geplant. Sollte es die Coronalage zu lassen werd